Über das Programm

Vorheriger Nächster

Das Programm „teamw()rk für Gesundheit und Arbeit“, welches vom GKV-Bündnis für Gesundheit gefördert wird, hat die Gesundheitsförderung von erwerbslosen Menschen im Blick. Bis Dezember 2022 war das Projekt als Modellprojekt "Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung in der kommunalen Lebenswelt“ bekannt. Im Rahmen dessen haben sich zahlreiche aktive regionale Netzwerke sowie präventive Angebote etabliert. Die Angebote sind für die Dialoggruppe der erwerblosen Menschen freiwillig und kostenfrei. Zudem wird darauf geachtet, dass sie leicht zugänglich sind und in der Lebenswelt der Dialoggruppe stattfinden.

Ziel der gesundheitsförderlichen und primär-präventiven Angebote ist die Erhaltung und Verbesserung des Gesundheitszustandes sowie die Vorbeugung von psychischen und körperlichen Erkrankungen. Ein weiteres wichtiges Ziel des Projektes ist die Verbesserung der sozialen Teilhabe. 

Aktuell kooperieren 18 hessische Jobcenter im Rahmen von „teamw()rk für Gesundheit und Arbeit“ mit der Programmkoordination der AOK Hessen und der HAGE. Davon arbeiten sechs Jobcenter mit der AOK Hessen und 12 Jobcenter mit der Hessischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. (HAGE) zusammen. Die Programmkoordinationen kooperieren weiterhin mit den bestehenden Netzwerken und verschiedenen Partner:innen aus der Lebenswelt der Dialoggruppe. 

Das Programm „teamw()rk für Gesundheit und Arbeit“ trägt zum Health in All Policies-Ansatz (HiAP) bei, da die Gesundheitsförderung in die arbeitspolitische Ebene einfließt. HiAP hat zum Ziel: Gesundheit in alle Politikbereiche mit einzubeziehen. 

Um langfristig das Wohlbefinden und die soziale Teilhabe zu fördern, braucht es -neben passenden Angeboten- gesundheitsförderliche Strukturen, die zur gesundheitlichen Chancengleichheit beitragen.

Verbesserung des Wohlbefindens

Steigerung der gesundheitsbezogenen Lebensqualität

Aufbau aktiver (regionaler) Netzwerke

Stärkung gesundheitsförderlicher Ressourcen

Aufbau und Gestaltung gesundheitsförderlicher Strukturen

Förderung der sozialen Teilhabe

 

Das Programm „teamw()rk für Gesundheit und Arbeit“ ist interessant für Sie, wenn: